Hoffnung

Immer wieder geht mir ein Zitat von Vaclav Havel ( tschechischer Schriftsteller und Politiker,) durch den Kopf – und zwar dieses hier

Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas einen Sinn hat, egal wie es ausgeht.

Kein Zitat, das man einfach mal so eben liest und gleich wieder vergisst- zumindest geht es mir so. Ich denke oft darüber nach und immer wieder gibt es mir Kraft, macht mir Mut, schenkt mir Hoffnung.

Wie oft sind wir mit unseren Nerven am Ende, haben keine Kraft mehr zu Arbeiten, den Alltag zu meistern, wollen nur noch für uns sein, niemanden um uns rum. Wie oft wissen wir in manchen Situationen nicht weiter, wissen nicht wie wir uns entscheiden sollen. Wie oft verstehen wir das, was gerade passiert, das was Gott zulässt, nicht. Wir klagen ihn an, sind verletzt, wütend, enttäuscht. Und dabei vergessen wir sooft, dass ER der Herr unsres Lebens ist, der Herr der ganzen Schöpfung, DER, der weiß, was am besten für uns ist, wie es schon in Römer 8,28 steht „Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen.“

ALLE Dinge – nicht nur ein paar wenige, nein alle!

Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht…

Sehr oft gehen die Dinge – unsrer Meinung nach – nicht gut aus. Hätten wir die Möglichkeit unseren eigenen Lebenslauf zu verändern, Entscheidungen rückgängig zu machen, Fehler rückgängig zu machen, Verletzungen die wir erlitten haben, seelische, sowie körperliche, ungeschehen zu machen– wir würden es tun. Wieso auch nicht? Aber was wäre dann? Wären wir glücklicher als heute?  Wären wir mit den Menschen befreundet, mit dem Mann, der Frau verheiratet, hätten wir die Kinder, Enkel, … die wir heute haben? Gott hat sich schon was dabei gedacht, dass wir eben nicht an unserer Vergangenheit schrauben können. Denn ER allein ist Herr und hat ALLES in der Hand.

Hoffnung bedeutet nicht, dass alles gut wird, nicht, dass alles so wird, wie wir es uns wünschen. Es wird anders.

… sondern die Gewissheit, dass etwas einen Sinn hat, egal wie es ausgeht.

Es wird anders. Es wird einen Sinn machen. Und diese Gewissheit dürfen wir haben. Wir haben sie in Gott. ER hat unser Leben in seinen schützenden, liebenden Händen und kennt uns ganz genau. ER allein weiß was morgen geschieht und weil er uns von ganzem Herzen liebt, macht er keine Fehler, sondern geht Schritt für Schritt mit uns, durch Höhen und Tiefen. Und wir – wir dürfen daran reifen und immer mehr an sein väterliches Herz wachsen!

Denn „Jesus hat all das Leid nicht auf sich genommen, damit wir nicht leiden werden. Sondern, dass wir in unserem Leiden, näher an sein Herz wachsen!“

–          Tim Keller

 

 

 

Advertisements

Ich freu mich über ein paar Worte von dir

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s