Interview des Monats – mit Dani von Gingered Things

Kennt ihr sie schon – die liebe Dani von Gingered Things?
Sie bloggt seit einem Jahr und das mit soviel Herzblut, Liebe, Kreativität und Freude – das steckt einfach an.
interview4Ihre DIY Ideen sind wunderschön und stehen schon so ziemlich alle auf meiner langen To – do Liste. Aber schaut mal selbst was sie Schönes zaubert

interviewIch LIEBE diese Fadenspiele von ihr! Einfach toll.
Und ich durfte die liebe Dani ein wenig befragen und hab mich so sehr über ihre Antworten gefreut. Tada

Liebe Dani, erzähl ein wenig über dich. Seit wann bloggst du, wieso hast du damit begonnen und was sollte man unbedingt über dich wissen?
Am 22. April hat Gingered Things seinen ersten Bloggeburtstag gefeiert. Es ist wirklich unglaublich wie schnell doch die Zeit vergeht. Mit dem Bloggen habe ich begonnen weil ich es einfach liebe schöne Dinge zu sammeln, selbst zu basteln und das Ganze dann noch mit anderen zu teilen. Die vielen lieben Kommentare und Rückmeldungen halten Gingered Things am Leben und motivieren mich immer wieder aufs Neue. Bin mir nicht sicher ob es wirklich etwas gibt was man unbedingt über mich wissen sollte, aber ein paar Facts über mich konnte man kürzlich HIER lesen

Du hast ganz viele wunderbare DIY Projekte auf deinem Blog – woher kommen all diese schönen Ideen?
Das ist eigentlich ganz unterschiedlich. Manchmal kommen die Ideen tatsächlich in schlaflosen Nächten in denen mein kleiner Sohn einfach nicht schlafen möchte. Dann geht mir alles Mögliche durch den Kopf… ab und zu auch neue DIY Projekte. Meist schläft der Kleine dann und ich bin immer noch am Grübeln wie ich die einzelnen Schritte umsetze. Natürlich inspirieren mich auch die viele tollen DIY Blogs, da gehen einem eigentlich nie die Ideen aus. Und dann ist da natürlich auch noch Pinterest. Der unerschöpfliche Quell an Inspiration.

interview2

Du hast einen kleinen Sohn, der auch viel Zeit in Anspruch nimmt, wann schafft du es da, deine Artikel vorzubereiten?
Ich denke es war ganz deutlich zu spüren, dass die Anzahl meiner Artikel mit den Monaten etwas weniger geworden ist. Irgendwann war es nicht mehr möglich jeden zweiten Tag etwas Neues zu bringen. Manche Projekte lassen sich ganz gut umsetzen wenn mein Sohn wach ist und in seine Bücher vertieft ist. Zugegeben, das passiert selten. In den meisten Fällen verschafft mir mein Mann die nötige Zeit. Da ich die Fotos bei Tageslicht machen muss, bin ich darauf auch angewiesen, denn sonst würde ich einfach alles auf die Abendstunden verschieben. An den Artikeln schreib ich dann meistens wirklich erst abends, wenn mein Sohn im Bett liegt. Denn nur dann hab ich wirklich die Ruhe die ich brauche. Ich hoffe wenn der kleine Racker im Kindergarten ist, bleibt auch wieder etwas mehr Zeit für DIY.

Auf was legst du beim Bloggen am meisten Wert und hat das Bloggen dein Leben verändert – wenn ja wie?
Ich lege auf jeden Fall viel Wert auf Ehrlichkeit und Persönlichkeit. Das klingt vielleicht abgedroschen, aber es ist mir wirklich wichtig, dass meine Leser nicht einfach nur eine Anleitung zu lesen bekommen, sondern auch jedes Mal ein Stückchen mehr von mir erfahren. Warum ich das Ganze so gemacht habe, wie ich auf die Idee gekommen bin und was ich daran so mag. Ich würde sagen das Bloggen hat mein Leben nicht unbedingt verändert aber auf jeden Fall bereichert. Ich nenne Gingered Things auch ganz gerne meinen Schatz. Dort bewahre ich all meine Ideen auf und jeder der möchte kann daran teil haben. Ich habe durch das Bloggen schon so viele nette Menschen kennengelernt. Es ist einfach eine große Gemeinschaft in der es so etwas wie Zickereien und Neid nicht zu geben scheint.

Was sagt dein Mann zu dem ganzem 😉 Liest er deinen Blog? Freut er sich über all deine kreativen Ideen oder ist er damit (wie so manch andrer Partner) manchmal etwas überfordert?
Mein Mann ist zum Glück großer Fan und freut sich mindestens genauso über jeden neuen Post und Kommentar wie ich. Wir ticken da beide recht ähnlich. Was für mich DIY ist, ist für meinen Mann die Musik und seine Gitarre. Da er selbst kreativ ist und seine selbst geschriebenen Lieder auch über verschieden Kanäle mit anderen teilt, weiß er genau wie wichtig Gingered Things für mich ist. Wir sind auf jeden Fall stolz auf die Arbeit des anderen und das motiviert ungemein.
interview3

Was ist deine Lieblingszutat beim Kochen und was machst du daraus am liebsten?
Oh gar nicht so einfach. Wenn ich mir jetzt ein Gewürz aussuchen müsste, würde ich sagen Rosmarin. Ich liebe einfach den Geruch! Und was gibt es besseres als frische Rosmarinkartoffeln? Jetzt hab ich Hunger 😉

Habt ihr Lust bekommen auf Dani und ihren tollen Blog – Gingered Things – dann schaut unbedingt vorbei. Es lohnt sich!

1000 Küsschen
eure Dani

Liebe Dani – ich danke dir GANZ arg für dieses schöne Interview !!! Es war so schön deine Antworten durchzulesen 😉 

Advertisements

6 Kommentare zu “Interview des Monats – mit Dani von Gingered Things

  1. Eine schöne Vorstellung! Jetzt hast du mich neugierig auf ihren Blog gemacht – ich werd‘ mal gleich rüberhüpfen :).

    Liebe Grüße,
    Mareike

  2. Liebe Daniella,
    danke für die Blog-Vorstellung. Freu‘ mich immer riesig über neue Inspirationen und drüber, neue Blogs zu entdecken. Auf deinen bin ich auch über einen anderen, schönen Blog gekommen und jetzt freu‘ ich mich immer, wenn ich auf Bloglovin‘ sehe, das du was Neues gepostet hast.

    Wünsch‘ dir einen schönen Rest-Sonntag,
    alles Liebe,
    Annie

Ich freu mich über ein paar Worte von dir

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s