Good morning work out von Kate

Yeah heute gibt es einen sportlichen Gastpost von der lieben Kate von wild&fit .
Sie liebt es sportlich aktiv zu sein und steckt total an! Auf ihrem Blog gibt es leckere gesunde Rezepte und viele tolle Tipps zum Thema Bewegung. Schaut unbedingt mal rein.
Heute gibt es von Kate ein good morning work out. Seid ihr dabei? Dann los – inneren Schweinehund überwinden, aufstehen und mitmachen!

Hallo ihr Lieben,

heute darf ich euch ein Workout vorstellen. Aber erstmal stell ich euch mich vor. Ich bin Kate, komme aus München und ich liebe es aktiv zu sein. Ob laufen, snowboarden, bergsteigen, Fitness, Yoga, tanzen und was es sonst noch alles so gibt – ich bin dabei! Aber nichts geht über einen perfekten Start in den Tag. Wieso nicht mit einem Workout aufwachen und dem Köper Starthilfe geben.
Ich habe euch hier 5 Übungen zusammengestellt, die den Körper auf Hochtouren bringen. Schnappt euch eine Uhr (am besten digital) und los gehts. Jede Übung wird 1 Minute durchgeführt, versuche die Übungen drei mal zu wiederholen. Aber je nachdem wieviel Zeit ihr morgens habt, könnt ihr auch die Übungen nur ein- oder zweimal durchführen (kleiner Tipp: die Übungen kann man auch abends machen).

Los gehts!
1.Joggen
joggen

Wir starten damit auf der Stelle zu joggen. So bringen wir unseren Puls hoch, das Herz wacht auf und die Muskeln werden aufgewärmt. Bewege dich so schnell du kannst, aber achte darauf, dass du nicht zu schnell startest, wir haben schließlich eine ganze Minute vor uns!

2.Hampelmann
hampelmann
Nächste Übung ist der altbekannte Hampelmann. Hier wärmen wir jetzt auch Schultern und Arme auf. Achtet darauf, dass wenn ihr runter geht, leicht in die Knie geht und somit den Sprung abfedert. Versuche auf den Ballen aufzukommen.

3. Ausfallschritt
ausfallschritt
Nun trainieren wir noch ein wenig die Bein- und Gesäßmuskeln. Stellt euch gerade hin und bewegt nun ein Bein ganz weit nach vorne. Geht nun mit dem hinteren Knie nach unten. Das Gewicht bleibt auf der Ferse vom vorderen Fuß.
Kommt wieder hoch, zieht den vorderen Fuß wieder zur Ausgangsposition zurück und wechselt das Bein.
4. Armstütz
armstütz
Mit dieser Übung trainiert ihr ganz einfach den Rumpf. Perfekt, wenn ihr viel am Schreibtisch arbeitet. Positioniert die Arme unter euren Schultern, die Beine schulterbreit auseinander, spannt den Bauch an und fertig. Bleibt in dieser Position solange ihr könnt. Je öfter ihr diese Übung macht, desto länger werdet ihr es aushalten.
5. Situps
workout
Zum Schluss noch ein bisschen was für den Bauch.
Legt euch auf den Rücken, die Beine 90Grad anwinkeln, den Bauch anspannen und nun die Schultern vom Boden heben.
Atmet nun noch einmal kräftig ein und aus.
Jetzt könnt ihr gestärkt und voller Energie in den Tag starten!
Ich hoffe, es hat euch Spaß gemacht und ihr könnt einen ausgeglichenen und ruhigen Tag verbringen.
Bis zum nächsten Mal
be wild and fit
Kate
Liebe Kate – vielen lieben Dank. Ich habe mir feste vorgenommen öfter etwas für meinen Körper zu tun und somit auch etwas für mein Wohlfühlen ! Danke für diese 5 verständlichen, einfachen Übungen!Was macht ihr so für Sport? Würde mich mal interessieren!
Love
eure Dani
Advertisements

Ich freu mich über ein paar Worte von dir

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s