Bloggertreffen in KA Teil I – oder wieso wir Regenschirme lieben

Hallöchen ihr Lieben,

wie ihr ja schon wisst war ich am Samstag auf einem Bloggertreffen in Karlsruhe.
Einige der Teilnehmer haben schon darüber berichtet und ich hab hin und her überlegt, ob ich überhaupt noch was schreiben soll. Aber JA ich möchte euch davon erzählen, nicht nur weil es mein erstes Bloggertreffen überhaupt war, sondern weil es einfach mega mega schön war und ich Abends glücklich und zufrieden in meinem Bett lag und dankbar war für den Tag mit all den lieben Menschen !!!
(macht euch auf einen etwas längeren Bericht gefasst – aber es lohnt sich, denn ich erzähle euch von vielen tollen Shops und lieben Menschen! )

Da Karlsruhe nicht wirklich weit weg ist, war ich wohl eine der wenigen die nicht um 5 Uhr irgendwas aufstehen musste. Nein, ich konnte gemütlich „ausschlafen“ und wurde um 8:30 Uhr von der lieben Katrin von Schneewittchens Apfel abgeholt. Trotz Regen und einem „nicht auskennen in KA“ kamen wir (Navi sein Dank)  gut und sicher an und fanden sogar relativ schnell einen super Parkplatz in der Nähe des Treffpunktes.
Wäre das Wetter besser gewesen, wären wir sicherlich erstmal eine riesen Runde über den Markt gelaufen, der wirklich wunderschön ist, aber da es ohne Ende regnete, liefen wir ruck zuck drüber direkt auf den Treffpunkt zu.
Nach und nach kamen alle anderen an und die Gruppe der Regenschirme wurde immer größer.
Es sah einfach zu lustig aus, wie wir alle hintereinander die Straße überquerten. Die Leute waren auch etwas verwirrt.
Trotz Regen hatten alle gute Laune und wir besuchten das erste Geschäft.
Nämlich Romy Ries Concept Store .
Romy erzählte und ein wenig über ihren wunder wunderschönen Laden und durch ihre total natürliche und freundliche Art und ihr großes Talent schöne Dinge schön zu präsentieren, fühlten wir uns alle super wohl.
3

Bei Romy Ries hat alles Platz, was besonders ist und es gab wirklich viel zu bestaunen und ich musste mich zusammenreißen nichts zu kaufen. Denn… nach so einer großen Hochzeit ist der Geldbeutel nicht wirklich voll 😉
Bei Romy gibt es alles, von Design und Kunst, bis hin zu Genuss. Es gibt wechselnde Ausstellungen, leckere außergewöhnliche Sachen zum genießen und alles ist einfach mit viel Liebe verpackt, präsentiert, dekoriert…
so, wie man es sich wünscht !
2 1

Schweren Herzens – aber noch mit vollem Geldbeutel – verließen wir den Laden und gingen weiter in den nächsten. Bzw. die Nächsten. Da wir nämlich wirklich sehr viele waren (über 30) teilten wir uns in zwei Gruppen. Da die beiden Geschäfte direkt nebeneinander lagen war das kein Problem. Für mich ging es also erstmal in den Schauraum . Hier arbeiten Stephanie und Alexander und sie selbst beschrieben ihren Laden so „Es geht um Liebe. Zum Besonderen, zum Detail, zum Eigenen, zum Originellen und zum Original, zum Innehalten, Festhalten und Behalten. Wir wollen teilen, über was wir uns freuen. Und wollen, dass sich andere mitfreuen. Also zeigen wir unsere Fotos und verkaufen sie. Mit viel Liebe und Leidenschaft. So einfach ist das.“
Und ja, so einfach ist das. Denn der Schauraum ist nicht groß, es gibt nicht mega viel schischi. Aber er ist perfekt, so wie er ist.
In einem Raum stellen die beiden ihre Sachen vor – viele wunderschöne Fotos, auf den unterschiedlichsten Materialien gedruckt und im Nebenzimmer gibt es immer wieder wechselnde Ausstellungen von Fotografien bis hin zu Babykleidung und manchmal gibt es dazu auch Musik. HIER findet ihr immer die aktuellsten Ausstellungen und Termine !
Wir durften wunderschöne schwarz – weiß Fotos von Patrick Hübschmann betrachten und in eines habe ich mich total verliebt !

4
Aber auch der Rest der Bilder und der Rest vom Schauraum war und ist einfach toll !
5 6 7 8
Wie schon erwähnt, passten wir nicht alle in den Laden und somit gab es einen fliegenden Wechsel vom einen in den anderen und umgekehrt. Also ging es für mich weiter in den Laden Energie und Farbe den Manuela Seith mit viel Liebe betreibt.
Falls ihr mal dort vorbeischaun solltet macht euch auf VIEL Farbe gefasst. Wie der Name schon sagt. Es ist wirklich bunt dadrin und mit all den Leuten war es mir ehrlich gesagt auch ein bisschen eng. Deshalb war ich garnicht lange drin.
Bei Manuela gibt es aber wirklich alles! Dinge zum genießen (Macarons), Kosmetik, Schmuck, Dinge zum Sehen, Hören, Riechen und alles ist in vielen kleinen Kästchen nach Farben UND nach den Sinnen sortiert.
10
Auch hier blieb mein Geldbeutel geschlossen – aber ein Foto wurde noch gemacht. Denn den Gürtel fand ich dann doch zu lustig in dem Moment – weil ich nämlich in der Moltkestraße wohne.
9
Nach drei wirklich tollen Läden ging es dann weiter in den tollen Weinladen am Gutenbergplatz .
Guntram Fahrner erzählte und ein wenig über seinen Laden und wieso manche Weine eben nur zu bestimmten Speisen passen. Der, der mich kennt weiß, dass ich gerne Wein trinken würde, mir aber irgendwie keiner so wirklich schmeckt und wenn ich Hr. Fahrner verraten hätte, dass „Mädchentraube“ von AL** bisher am meisten punkten konnte, hätte er mich sicher nicht seinen mega leckeren Perlbeer probieren lassen.
Perlbeer ist eine Art Erdbeerwein und wir durften alle davon kosten. Für eine Flasche werden ca. 800g Erdbeeren verwendet und allein der Geruch ist schon unglaublich gut! Ich habe mir sogar eine Flasche gekauft die Mister R. und ich am Sonntag schon leer getrunken haben. Danke also an Sie Hr. Fahrner !
11
Nachdem wir alle ein paar Schlückchen getrunken und einige eine Flasche Wein gekauft hatten, ging es also mit Regenschirm und Tüten bewaffnet, weiter Richtung S-Bahn.
Vorallem hier schauten einige Leute etwas skeptisch. Ne ganze Horde Weiber (nicht böse gemeint 😉 steigt in die S-Bahn – mit den Händen voller Taschen und manch mit ner Kamera um den Hals. Es muss schon lustig ausgesehen haben.
Manch einem erklärten wir, dass wir gerade ein Bloggertreffen haben und so manchem stand die Frage „Was ist denn das – Blogger..“ im Gesicht geschrieben.
Wir stiegen also alle ein und auch alle wieder an der gleichen Haltestelle aus. Dass wir nie jemanden verloren haben verdanken wir wohl unsren Regenschirmen die man einfach nicht übersehen konnte.
Weiter ging es in den Laden roter Punkt. Auch wieder sooo ein toller Laden mit sovielen wunderschönen Dingen!
Und auf manche Artikel dann auch noch 50%, da konnte ich einfach nicht nein sagen. Und somit wanderten ein kleines Teeei mit Kranichanhänger und ein schöner kleiner Teller in die Einkaustasche.
In diesem Laden findet man wirklich alles was schön ist. Vom Bett, bis hin zum Sofa über Küchenutensilien, Vasen aus alten Reifen, Taschen aus Feuerwehrschlauch bis hin zu Lampen, Aufbewahrungsboxen und und und…
Und dass wir alle noch ein kleines Geschenk bekommen haben war sowas von lieb ! DANKE roter Punkt 😉
12 13 14

Da den meisten schon der Magen grummelte und wir alle auch etwas geschafft waren, ging es weiter zum Mittagessen.Davon und von dem restlichen Tag berichte ich euch aber im nächsten Post. Denn nun hattet ihr erstmal genug zu lesen 😉
Auch wer alles sonst noch dabei war, wer es organisiert hat usw. erfahrt ihr bald !!

Alles Liebe und einen Tag voller Freude
wünscht euch
eure Dani

Advertisements

Ich freu mich über ein paar Worte von dir

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s