Sonntagssüppchen #3 Rindfleischtopf mit Nudeln

Ich hatte diese Woche eine kleine Offenbarung.
Und zwar die, dass Rindfleisch einfach super lecker ist.
JA, dass wusste ich vorher auch schon. Aber um ehrlich zu sein koche ich super selten damit.
Aber die letzte Woche gab es dann gleich zwei Suppen damit, weil ich garnicht genug davon kriegen konnte.
Eine davon zeige ich euch heute.
Nämlich den super bekannten und einfachen Rindfleischtopf mit Nudeln.
rindfleischtopf

2 Zwiebeln
600g Rindfleisch
Salz
2-3 Möhren
250g Kartoffeln
1 Stück Knollensellerie
1 Stange Lauch
200g Nudeln
Pfeffer
Petersilie

Die Zwiebeln halbieren und mit den Schnittflächen nach unten in einem heißen Topf ohne Öl bei mittlerer Hitze dunkelbraun rösten.
Das Fleisch kalt abspülen und in den Topf dazugeben und mit ca. 2 l kaltem Wasser bedecken und 1 Tl Salz dazugeben.
Das Ganze aufkochen lassen und den aufsteigenden grauen Schaum mit einer Schaumkelle abnehmen.
Nach dem Aufkochen die Hitze reduzieren und das Fleisch bei mittlerer Hitze ingesamt 2 Stunden köcheln lassen.
Währenddessen Möhren, Kartoffeln, Lauch und Sellerie waschen und schälen und alles in mundgerechte Stücke schneiden.
30 Minuten vor Ende der Garzeit die Zwiebeln aus der Brühe nehmen und Sellerie und Möhren dazugeben.
Nach weiteren 15 Minuten die Kartoffeln und den Lauch dazugeben.
Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen und zur Seite stellen.
Nachdem das Fleisch 2 Stunden in der Brühe garen konnte, dürft ihr es nun herausnehmen und in mundgerechte Würfel schneiden.
Fleischwürfel und Nudeln zur Brühe geben, nochmal erhitzen und mit Salt und Pfeffer würzen.
Die Petersilie waschen, klein hacken und den Eintopf damit bestreuen.
rindfleischtopf2

rindfleischtopf1

Hab ich euch eigentlich schon gesagt, dass ich die Sonntagssüppchen jetzt schon liebe !!?!
Warum? Weil es aufgrund dessen jetzt viel öfter Suppe bei uns gibt und ich es einfach mag und Mister R. auch – und dass freut mich sogar noch mehr. Denn er ist mein größter Kritiker und wenn es ihm schmeckt, dann bin ich beruhigt.
So – nun also ran an den Topf.
Ich wünsche euch einen wunderbaren Sonntag ! Und falls es bei euch auch regnet und stürmt – dann lasst euch davon nicht die Laune verderben sondern strahlt ihr dafür umso mehr !!!

Ach ja und ihr habt sicher die super tolle Schale bemerkt. Ja, die ist von IKEA. Und zwar von der neuen Collection Brakig.
War leider aber auch fast das einzige was ich davon wirklich toll fand. Denn vieles sah im Internet leider viel besser aus als in echt..
Habt ihr euch auch was davon gekauft?

All my love,
euer Fräulein Weiss

Advertisements

9 Kommentare zu “Sonntagssüppchen #3 Rindfleischtopf mit Nudeln

  1. Oh wie schön! Wieder eine neue Suppenidee! Irgendwie bin ich durch deine Posts tatsächlich ein wenig auf den Suppen-Zug aufgesprungen. Zwar hab ich noch keines deiner Rezepte exakt nachgekocht, aber variiert und experimentiert mit dem was so im Kühlschrank war oder nach Feierabend schnell zu bekommen war.
    Es schmeckt aber auch wirklich einfach toll, ist sooooo vielseitig und simpel. Bei uns waren Suppen ein bisschen in Vergessenheit geraten. Dabei ist es bei dem windigen Wetter so lecker! Danke für all die Inspirationen. Bin gespannt was es nächste Woche bei euch gibt.
    Bei der Brakig-Kollektion ging es mir ähnlich wie dir. In natura dachte ich auch bei vielem, naja soooo toll auch nicht. Im Netz sah es hochwertiger aus. Aber die Schalen sind auch in meine Tasche gewandert, sowie eine Rolle graue Tapete und die graue Bettwäsche. In unserem Ikea gibt es aber nach wie vor längst nicht alle Teile, ein bisschen schade. Ich war eigentlich neugierig auf die Kupfer-Tischböcke, die gemusterten Schachteln und die Kissenbezüge. Naja, Geld gespart. 😉

    Ich wünsche dir einen schönen Start in die Woche! Liebe Grüße, Clara

    • hey, dass freut mich aber, dass du auf den Zug aufgesprungen bist 😉
      Und was es nächsten Sonntag gibt – darauf bin ich auch gespannt ich weiß es nämlich noch nicht 😉
      grüßle
      Dani

  2. Das Rezept ist mal ein echter Klassiker, der leider in Zeiten in denen man sich mit ausgefallenen neuen Rezepten ständig übertrumpft, viel zu wenig Beachtung findet. So eine Suppe gab es letzte Woche bei meiner Oma und es war ein Gedicht – mehr braucht man einfach nicht.
    Ich hab mir einmal die Brakig Bettwäsche geschnappt und auch die Garderobe und ein kleines Tablett durften bei mir einziehen… Ich kleines IKEA Opfer – wo ich doch eigentlich gar nichts gebraucht habe!
    Herzliche Grüße

Ich freu mich über ein paar Worte von dir

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s