Sonntagssüppchen #6 mit einem Gefühl von Heimat

Ich weiß ja nicht ob ihr´s schon wisst, aber ich bin in Afrika geboren und aufgewachsen.
Genauer gesagt in Kenia. Meine Eltern arbeiten dort und leben nun schon fast 30 Jahre dort.
Ich durfte meine ersten 17 Lebensjahre dort verbringen und es ist nach wie vor der Ort, den ich Heimat nenne.
Und weil man manchmal Heimweh hat, gibt es heute eine Suppe, die ich dort zwar nie so gegessen habe, die mich aber sehr daran erinnert.
Diese Suppe geht sowas von einfach.
Wirklich. Das können sogar eure Männer. Versprochen !
Suppe, soup, Afrika, afrikanische Suppe, lecker, healthy, african soup, Erdnüsse, peanuts, Lauch, Kokosmilch, coconut

Zuerst den Knoblauch, die Zwiebeln und die Möhren schälen.
Den Knoblauch fein hacken und die Zwiebeln und Möhren in dünne Scheiben schneiden.
Alles zusammen in Öl anschwitzen und den Wein dazugeben und einkochen lassen,
Den geschnittenen Lauch sowie Honig, Zucker und Currypulver dazugeben und kurz aufkochen lassen.
Dann die Brühe hinzugeben und alles ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen.
Die Erdnüsse zusammen mit Sahne, Kokosmilch und Erdnussbutter unter die Suppe rühren.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Da ich gesalzene Erdnüsse genommen habe, habe ich kein Salz mehr gebraucht. Also vorsichtig sein beim würzen.

soup, Suppe, Erdnüsse, afrikanische Suppe, afrika, africa, lecker, easy, schnelles Rezept, Fräulein Weiss

Wenn ihr übrigens mehr von meinen 17 Jahren in Afrika wissen wollt oder irgendwelche Fragen dazu habt – wie es dort ist, wieso ich dort gelebt habe usw… dann nur her damit.

Ich wünsche euch einen Sonntag voller Sonne, goldenen Wolkenrändern und viel Lachen !
All my love,
eure Dani

Advertisements

11 Kommentare zu “Sonntagssüppchen #6 mit einem Gefühl von Heimat

  1. mahhhh des glaub i da …
    das da HEIMWEH hast,,,,,,
    mhhh wohnen DEINE ELTERN immer no da?
    DE ZUTATEN.. wenn i de so durchles…
    war des genau des SUPPAL für mein SCHNACKERLE..
    der mag alles mit CURRY,,
    , hob no an feinen SONNTAG…
    bussale bis bald de BIRGIT:::

  2. Na dann mache ich mal den Anfang, denn ja, mich interessiert auf jeden Fall, warum und wo genau ihr dort gelebt habt / deine Eltern noch leben. Würde mich freuen, wenn du ein bisschen erzählen würdest. 🙂 Fliegst du regelmäßig rüber?
    Liebe Grüße, Becky

  3. Die Suppe hört sich göttlich an. Ewigkeiten hatte ich vor sie auszuprobieren und heute gab es sie dann endlich zum Abendbrot. Die Vorfreude hat sich gelohnt, denn sie wurde mit einem bezaubernden Geschmack verwöhnt. Vielen Dank für dieses tolle Rezept – von dem was drin ist auch sehr passend zu meiner derzeitigen Sucht nach Sommerrollen mit Erdnussdip 😉 – solltest du die noch nicht probiert haben: unbedingt nachholen!
    Liebe Grüße,
    Thechen

Ich freu mich über ein paar Worte von dir

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s