Bloggertreffen in KA Teil II – und leckeres Essen !!!

Für alle, die den ersten Teil meines KA – Bloggertreffens – Bericht komplett gelesen haben – RESPEKT. Ich weiß, er war sehr sehr lang, aber der Tag war einfach so toll und ich wollte nix weglassen. Heute geht es weiter mit dem Mittagessen. Mit knurrenden Mägen und müden Beinen trudelten wir alle im Bratar ein. Ein echt mega cooles Restaurant – wo man hammer Burger und Bratwürste bestellen kann. Und was drauf soll auf den Burger oder drin sein soll in der Wurst, darf man sich sogar noch selbst aussuchen. Vom Käse, bis hin zum Brot und einer extra Beilage wie zB. Ananas. Da ich irgendwie nicht GANZ soviel Hunger hatte, gab es für mich „nur“ einen Salat mit Hähnchenstreifen. Der Salat war wirklich mega mega lecker und ich pappsatt. Ein Foto vom Salat hab ich irgendwie nicht gemacht… aber dafür von den Burgern. 18 16 Das ganze organisiert haben übrigens (von links nach rechts) Nadine, Miri, Anna und Kerstin ! 4 ganz wunderbare Menschen und super Blogger ! Wer sie noch nicht kennt muss unbedingt mal reinschaun ! Die Links dazu findet ihr weiter unten. 17 Nach einer leckeren Stärkung und tollen Gesprächen mit wirklich lieben Menschen, ging es für uns alle weiter in den nächsten und auch letzten wunderschönen Laden. Und zwar in die Villa Schönsinn. Ein kleiner schöner Laden in dem Bloggerherzen höher schlagen. Denn die Inhaberin Katrin Meier und ihr Team haben alles so schön gestaltet und es gibt einfach unglaublich viele wunderbare Sachen zu kaufen. Von altem Geschirr und alten Möbeln bis hin zu Vintage Teilen und und und, alles was das Herz begehrt. Und als Sahnehäubchen oben drauf, kann man dort sogar noch einen Kaffee trinken, gemütlich beisammen sitzen und schnacken.

19 20 21

Und auch, wenn wir noch nicht wirklich Hunger hatten, ging es danach auch schon ins Vaca Verde. (grüne Kuh) Das Besondere im Vaca Verde ist, dass die Speisekarte wöchentlich wechselt. Außerdem wird im Vaca Verde alles hausgemacht und man merkt, wieviel Spaß die Arbeit den Menschen dort macht. Zumindest unsre Bedienung war sehr sehr freundlich und gut gelaunt 😉 22

Wir hatten einen sehr schönen, gemütlichen und lustigen Abend. Was rede ich – der ganze Tag war einfach toll und ich hab mich sowas von gefreut soviele nette Menschen kennenzulernen ! Danke an euch alle – es war echt schön! Hoffe das können wir bald wiederholen 😉 Lots of love eure Dani

Dabei waren folgende hübsche Menschen. Das mit den Bildern sollte eigtl GANZ anders aussehen, aber wordpress hat es leider nicht so hinbekommen wie ich es wollte 😉 aber nachdem ich nun wirklich stunden damit verbracht habe, es einigermaßen schön hinzukriegen – lasse ich es nun so 😉

Ich hoffe ich habe keinen vergessen – falls doch tut es mir sehr leid !! Ebenso hoffe ich, dass es ok für euch alle ist, dass ich mit die Bildchen von euren Blogs/fb/insta genommen habe. merci ❤
DANKE !!!

Bloggertreffen in KA Teil I – oder wieso wir Regenschirme lieben

Hallöchen ihr Lieben,

wie ihr ja schon wisst war ich am Samstag auf einem Bloggertreffen in Karlsruhe.
Einige der Teilnehmer haben schon darüber berichtet und ich hab hin und her überlegt, ob ich überhaupt noch was schreiben soll. Aber JA ich möchte euch davon erzählen, nicht nur weil es mein erstes Bloggertreffen überhaupt war, sondern weil es einfach mega mega schön war und ich Abends glücklich und zufrieden in meinem Bett lag und dankbar war für den Tag mit all den lieben Menschen !!!
(macht euch auf einen etwas längeren Bericht gefasst – aber es lohnt sich, denn ich erzähle euch von vielen tollen Shops und lieben Menschen! )

Da Karlsruhe nicht wirklich weit weg ist, war ich wohl eine der wenigen die nicht um 5 Uhr irgendwas aufstehen musste. Nein, ich konnte gemütlich „ausschlafen“ und wurde um 8:30 Uhr von der lieben Katrin von Schneewittchens Apfel abgeholt. Trotz Regen und einem „nicht auskennen in KA“ kamen wir (Navi sein Dank)  gut und sicher an und fanden sogar relativ schnell einen super Parkplatz in der Nähe des Treffpunktes.
Wäre das Wetter besser gewesen, wären wir sicherlich erstmal eine riesen Runde über den Markt gelaufen, der wirklich wunderschön ist, aber da es ohne Ende regnete, liefen wir ruck zuck drüber direkt auf den Treffpunkt zu.
Nach und nach kamen alle anderen an und die Gruppe der Regenschirme wurde immer größer.
Es sah einfach zu lustig aus, wie wir alle hintereinander die Straße überquerten. Die Leute waren auch etwas verwirrt.
Trotz Regen hatten alle gute Laune und wir besuchten das erste Geschäft.
Nämlich Romy Ries Concept Store .
Romy erzählte und ein wenig über ihren wunder wunderschönen Laden und durch ihre total natürliche und freundliche Art und ihr großes Talent schöne Dinge schön zu präsentieren, fühlten wir uns alle super wohl.
3

Bei Romy Ries hat alles Platz, was besonders ist und es gab wirklich viel zu bestaunen und ich musste mich zusammenreißen nichts zu kaufen. Denn… nach so einer großen Hochzeit ist der Geldbeutel nicht wirklich voll 😉
Bei Romy gibt es alles, von Design und Kunst, bis hin zu Genuss. Es gibt wechselnde Ausstellungen, leckere außergewöhnliche Sachen zum genießen und alles ist einfach mit viel Liebe verpackt, präsentiert, dekoriert…
so, wie man es sich wünscht !
2 1

Schweren Herzens – aber noch mit vollem Geldbeutel – verließen wir den Laden und gingen weiter in den nächsten. Bzw. die Nächsten. Da wir nämlich wirklich sehr viele waren (über 30) teilten wir uns in zwei Gruppen. Da die beiden Geschäfte direkt nebeneinander lagen war das kein Problem. Für mich ging es also erstmal in den Schauraum . Hier arbeiten Stephanie und Alexander und sie selbst beschrieben ihren Laden so „Es geht um Liebe. Zum Besonderen, zum Detail, zum Eigenen, zum Originellen und zum Original, zum Innehalten, Festhalten und Behalten. Wir wollen teilen, über was wir uns freuen. Und wollen, dass sich andere mitfreuen. Also zeigen wir unsere Fotos und verkaufen sie. Mit viel Liebe und Leidenschaft. So einfach ist das.“
Und ja, so einfach ist das. Denn der Schauraum ist nicht groß, es gibt nicht mega viel schischi. Aber er ist perfekt, so wie er ist.
In einem Raum stellen die beiden ihre Sachen vor – viele wunderschöne Fotos, auf den unterschiedlichsten Materialien gedruckt und im Nebenzimmer gibt es immer wieder wechselnde Ausstellungen von Fotografien bis hin zu Babykleidung und manchmal gibt es dazu auch Musik. HIER findet ihr immer die aktuellsten Ausstellungen und Termine !
Wir durften wunderschöne schwarz – weiß Fotos von Patrick Hübschmann betrachten und in eines habe ich mich total verliebt !

4
Aber auch der Rest der Bilder und der Rest vom Schauraum war und ist einfach toll !
5 6 7 8
Wie schon erwähnt, passten wir nicht alle in den Laden und somit gab es einen fliegenden Wechsel vom einen in den anderen und umgekehrt. Also ging es für mich weiter in den Laden Energie und Farbe den Manuela Seith mit viel Liebe betreibt.
Falls ihr mal dort vorbeischaun solltet macht euch auf VIEL Farbe gefasst. Wie der Name schon sagt. Es ist wirklich bunt dadrin und mit all den Leuten war es mir ehrlich gesagt auch ein bisschen eng. Deshalb war ich garnicht lange drin.
Bei Manuela gibt es aber wirklich alles! Dinge zum genießen (Macarons), Kosmetik, Schmuck, Dinge zum Sehen, Hören, Riechen und alles ist in vielen kleinen Kästchen nach Farben UND nach den Sinnen sortiert.
10
Auch hier blieb mein Geldbeutel geschlossen – aber ein Foto wurde noch gemacht. Denn den Gürtel fand ich dann doch zu lustig in dem Moment – weil ich nämlich in der Moltkestraße wohne.
9
Nach drei wirklich tollen Läden ging es dann weiter in den tollen Weinladen am Gutenbergplatz .
Guntram Fahrner erzählte und ein wenig über seinen Laden und wieso manche Weine eben nur zu bestimmten Speisen passen. Der, der mich kennt weiß, dass ich gerne Wein trinken würde, mir aber irgendwie keiner so wirklich schmeckt und wenn ich Hr. Fahrner verraten hätte, dass „Mädchentraube“ von AL** bisher am meisten punkten konnte, hätte er mich sicher nicht seinen mega leckeren Perlbeer probieren lassen.
Perlbeer ist eine Art Erdbeerwein und wir durften alle davon kosten. Für eine Flasche werden ca. 800g Erdbeeren verwendet und allein der Geruch ist schon unglaublich gut! Ich habe mir sogar eine Flasche gekauft die Mister R. und ich am Sonntag schon leer getrunken haben. Danke also an Sie Hr. Fahrner !
11
Nachdem wir alle ein paar Schlückchen getrunken und einige eine Flasche Wein gekauft hatten, ging es also mit Regenschirm und Tüten bewaffnet, weiter Richtung S-Bahn.
Vorallem hier schauten einige Leute etwas skeptisch. Ne ganze Horde Weiber (nicht böse gemeint 😉 steigt in die S-Bahn – mit den Händen voller Taschen und manch mit ner Kamera um den Hals. Es muss schon lustig ausgesehen haben.
Manch einem erklärten wir, dass wir gerade ein Bloggertreffen haben und so manchem stand die Frage „Was ist denn das – Blogger..“ im Gesicht geschrieben.
Wir stiegen also alle ein und auch alle wieder an der gleichen Haltestelle aus. Dass wir nie jemanden verloren haben verdanken wir wohl unsren Regenschirmen die man einfach nicht übersehen konnte.
Weiter ging es in den Laden roter Punkt. Auch wieder sooo ein toller Laden mit sovielen wunderschönen Dingen!
Und auf manche Artikel dann auch noch 50%, da konnte ich einfach nicht nein sagen. Und somit wanderten ein kleines Teeei mit Kranichanhänger und ein schöner kleiner Teller in die Einkaustasche.
In diesem Laden findet man wirklich alles was schön ist. Vom Bett, bis hin zum Sofa über Küchenutensilien, Vasen aus alten Reifen, Taschen aus Feuerwehrschlauch bis hin zu Lampen, Aufbewahrungsboxen und und und…
Und dass wir alle noch ein kleines Geschenk bekommen haben war sowas von lieb ! DANKE roter Punkt 😉
12 13 14

Da den meisten schon der Magen grummelte und wir alle auch etwas geschafft waren, ging es weiter zum Mittagessen.Davon und von dem restlichen Tag berichte ich euch aber im nächsten Post. Denn nun hattet ihr erstmal genug zu lesen 😉
Auch wer alles sonst noch dabei war, wer es organisiert hat usw. erfahrt ihr bald !!

Alles Liebe und einen Tag voller Freude
wünscht euch
eure Dani

Wie aus lachenlebenlieben Frl. Weiss wurde

Ja, ich hab es getan.
Nein – geheiratet noch nicht, dass kommt auch bald.
Aber meinen Blognamen geändert.
Ja, lachen leben und lieben passte gut und passt nach wie vor zu mir, dennoch fühlte ich mich damit nicht so richtig wohl.

Lachen leben lieben, diese drei Wörter liest man sooft. Überall.
Auf Postkarten, andere Blogs heißen genau so, Sprüche, Zitate und und und
es drückt viel aus, aber einzigartig ist es nicht.
Fräulein Weiss vielleicht auch nicht – aber damit fühle ich mich wohl.
Ein Stückchen mehr angekommen in der Bloggerwelt.
Lachen leben lieben war ein Anfang. Mein Versuchskaninchen. Und immer wieder habe ich überlegt aufzuhören. Ich wusste nicht, ob überhaupt jemand meinen Blog liest, sich die Bilder anschaut, meine Rezepte anguckt, sich dafür interessiert.
Wem geht es zu Beginn nicht so !?!
Aber immer wieder habt IHR mir gezeigt, dass ihr dabei seid.
Und wie sehr habe ich mich gefreut, als mir mein Cousin am Wochenende sagte, dass er auch immer wieder drauf schaut.
Ich habe mich SO unglaublich darüber gefreut!
Und nein, mir geht es nicht darum wieviele meinen Blog lesen oder wieviel Kommentare ich bekomme – nein, ich mache es weil es mir Spaß macht.
Mittlerweile ist es wirklich zu einem Hobby geworden und ich liebe es.
Natürlich ist es auch manchmal anstrengend, man muss sich Gedanken über Posts machen usw.
Aber die Freude und der Spaß überwiegen auf jeden Fall.
Ich backe und koche viel mehr und mit viel Freude und Liebe.
Und nun musste aber ein bisschen frischer Wind hier rein.
Und deshalb findet ihr mich jetzt hier – unter Frl.Weiss
cropped-banner3

Wieso dieser Name?
Ganz einfach.
Weiss – weil ich bald heiraten werde und dann Weiss mit Nachnamen heißen werde. Aber nicht nur deshalb, denn ich bin auch ein sehr heller Hauttyp, werde nicht wirklich braun – bin eher weiss.
Und Fräulein – obwohl ich heirate !?!
Ja genau.
1. Klingt fräulein sehr viel schöner als Frau in einem Blognamen finde ich und
2. werde ich zwar bald Ehefrau sein, aber ich fühle mich noch so jung und wie ein junges fröhliches Fräulein 😉

So ist es!
Ich hoffe ihr fühlt euch wohl hier und wünsche euch GANZ viel Spaß !!!

PS.: Ich habe noch nicht herausgefunden wie ich es schaffe, dass ihr von lachenlebenlieben automatisch zu frlweiss umgeleitet werdet. Vllt kann mir da jemand von euch behilflich sein !?!

Dass wäre super !

Kleine gefüllte Leckereien am Stiel

Hmmm nom nom nom – da haben sie mich wieder angelacht die kleinen leckeren Teilchen am Stiel mit Apfel gefüllt.
Und weil ich sie schon sooft gesehen habe musste ich sie heute einfach mal machen.
Und meinen neuen Topflappen, den ich zum Abschied im Kindergarten bekommen habe, wollte ich euch natürlich auch noch zeigen.
Das Rezept habe ich aus der neuen Lecker Bakery – habe aber die Füllung anders gemacht.
piesFür den Teig braucht ihr
– 300g Mehl
– 200g weiche Butter
– 75g Zucker
– etwas Salz
– 2-3 EL kaltes Wasser

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und kurz mit den Knethaken des Handrührgerätes kneten. Danach mit der Hand weiterkneten, bis der Teig gerade so zusammenhält. Teig für eine Stunde in den Kühlschrank legen!

Für die Füllung braucht ihr folgendes
apple1Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden und mit den restlichen Zutaten mischen.

Den Teig nach einer Stunde aus dem Kühlschrank holen, kurz durchkneten und ca 3mm Dick auswellen.
Nun ca. 20 Kreise ausstechen.
10 davon auf das Backblech legen, 1 EL der Apfelmasse daraufgeben und mit einem weiteren Teigkreis zudecken.
Das ganze macht ihr mit allen 10 Kreisen und drückt die Ränder mit einer Gabel ein.
Nun das ganze mit 
– 1 Eigelb
– 2-3 EL Sahne bestreichen und für ca. 15-20 Minuten bei 175 Grad ab in den Ofen.
Super lecker schmecken die kleinen Teilchen, wenn ihr sie noch warm esst – dazu am besten eine Kugel Vanilleeis !
apple2Und ist er nicht schön mein neuer Topflappen !!?!
Hach – ich bin verliebt.

So ihr Lieben, ich wünsche euch einen wunderbaren tag, mit ganz viel Freude, Segen und Sonnenschein! Ihr seid spitze !
Eure Dani

Jetzt geht´s los – wir holen unser Mutterschiff ab

Mutterschiff…. was soll denn das sein?
Unser neues Auto.
Neu – naja, dass stimmt nicht ganz, denn der Wagen ist schon 22 Jahre alt.
Aber sau cool. Mittlerweile habe ich mich auch damit angefreundet, dass wir in Zukunft dieses Auto fahren werden.
Ein riesen Kasten, total eckig, ein Kofferraum zum Nächtigen und ein Schiebedach  – wuhui.
So einer wird es sein  – ein Volvo 940 in weiss
autoWas sagt ihr? Geil oder 😉
Bin mal gespannt wie er sich fahren lässt und wie dass alles so wird.

Habt ein tolles Wochenende!

Eure Dani

Lecker Bakery und eine Torte aus vielen Crepes

Endlich ist sie da – die neue Lecker Bakery. Wir alle haben darauf gewartet und es hat sich gelohnt.
Wow – bevor ich irgendetwas daraus nachbacken kann, gucke ich mir die Zeitschrift erst einmal gefühlte Stunden an. Das Papier ist so toll, lässt sich super anfassen und die Bilder sind unglaublich schön. Die Farben, die Rezepte – man spürt die Liebe  die darin steckt! DANKE an alle die mitwirken ❤

Alle Rezepte sehen so mega lecker aus – aber in eines habe ich mich sofort verliebt und es sofort ausprobiert. Tada – hier ist meine Tour de Crepes
crepes2crepes1Wenn ihr das Bild vergrößert, könnt ihr das Rezept gut lesen.
Oder ihr kauft euch UNBEDINGT selbst die neue Lecker Bakery – nur zu empfehlen!
Es dauert zwar etwas all die Crepes zu backen – aber wenn man den Dreh mal raus hat, klappt es ganz super!
Für mich hätte das ganze etwas süßer sein können – aber die Idee ist einfach super und es sieht einfach auch schön aus. Findet ihr nicht auch?
crepes3IMG_0750crepesWas habt ihr schon schönes gebacken aus der Lecker Bakery?

Ich wünsche euch hiermit einen wundervollen Nachmittag und viel Sonne ❤
Eure Dani

Frage Foto Freitag und mit dabei das gute www

Ja, es ist wieder mal Frage Foto Freitag – und wie immer ist der Freitag viel zu schnell da. Und deshalb gibt´s von mit heute keine selbstgeschossenen Fotos – sondern ich beantworte die Fragen mit Fotos aus dem guten www. – Ich meine, dass gibt es ja nicht umsonst 😉
Also, los geht´s

Jemand, mit dem du gerade viel Zeit verbringst? (kann sonst auch ein Gegenstand sein)
sofa-outdoor-palette Etwas, das du gern dabei hast?
German-Nivea-Creme-open-product-630x420
Was tut dir im Moment gut?
bild-massage

Was fandest du sehr lustig?
Jaaa – es ist kein Foto, aber ich finds so lustig
Ganz besonders Sekunde 21 bis 31 – Ahhh die is so süß die Kleine

Gerne morgens?
kaffee
Dass war mal einfach sag ich euch 😉 Soll aber nicht zur Gewohnheit werden – versprochen. Bin gespannt auf eure Fotos.
Grüßle und ein tolles Wochenende
eure Dani

Interview des Monats – Mit Ina von what Ina loves

Ich liebe ihren Blog! Denn Ina schreibt auf ihrem Blog über alles was sie liebt. Ob super leckere Rezepte, das Leben, schöne Dinge und noch viel mehr.
Ihre Art zu schreiben und ihre Fotos sind wunderschön und sehr motivierend, inspirierend und erfrischend ! DANKE liebe Ina !!!
cityglam5

Liebe Ina, deinen Blog „what Ina loves“ gibt es seit 2009 – was hat dich dazu bewogen einen Blog zu schreiben und was inspiriert dich – es immer weiter zu machen?
Liebe Dani, danke erstmal, dass ich Interview des Monats bei dir werden durfte. Das hat mich sehr gefreut.
Genau ich blogge seit 2009 – anfangs suchte ich nach einer Plattform auf der ich einfach meine Bilder & Grafiken zeigen konnte. Nach und nach wurde dann der Blog immer persönlicher und mein großes Hobby das Backen & Food-Fotografieren kam hinzu. Der Grund warum ich das Interesse an meinem Blog noch nicht verloren habe ist, dass ich mich hier voll kreativ austoben kann. Es ist eine willkommene Abwechslung zum Büroalltag.
cityglam3
Auf deinem Blog kann man fast täglich einen neuen Post lesen – wie schaffst du es täglich etwas neues zu posten und wann bereitest du deine Posts vor?
Viele meiner Posts sind ja Food-Einträge. Ich koche ja eh jeden Abend, da sage ich mir dann oft „Kochen musst du ja eh, dann mach aus dieser Mahlzeit doch einfach was besonderes“. Und so wird Suppe etwas hübsch angerichtet und mit Kräutern dekoriert und schon bekommt ihr einen neuen Soup of the Week-Post.
cityglam2
 Was machst du im wahren Leben und was (außer bloggen 😉 ist deine große Leidenschaft?
Im wahren Leben arbeite ich in einem Maklerbüro und kümmere mich um die Sachbearbeitung. Meine große Leidenschaft ist aber der „Urlaub“, denn da Reise ich viel und gerne. Es gibt nichts schöneres als sich vom bunten Wirrwarr der Großstadt faszinieren zu lassen oder seine Seele am Meer baumeln zu lassen.
 
Du machst wunderschöne Fotos  – was ist dein Tipp für gute Fotos?
Mein Tipp ist: Tageslicht! Fotografieren im dunkeln oder mit Blitz ist so garnicht meins. Am schönsten sehen Bilder aus, wenn sie bei weichem Tageslicht geschossen worden sind. Im Winter ist das natürlich doof, aber da fotografiere ich dann überwiegend am Wochenende.
cityglam1livin9_zpsa605ebb0
Auch deine DIY Ideen und Rezepte sind ganz ganz wunderbar. Was ist dein Lieblingsessen und dein liebstes DIY?

Mein Lieblingsessen ist DIESE Linsensuppe mit Kokos. Ich esse sie entweder wie beschrieben als Suppe oder reduziere die Flüssigkeit und püriere sie nicht und dann habe ich ein Linsencurry.
cityglam4

Als liebsten DIY Post würde ich diesen hier nehmen. Ich liebe es mit Masking Tape zu kleben, Dinge damit zu verschönern, Fähnchen zu basteln…
maskingtape2_zps8059410d

Du bist glücklich verliebt – dass ist wunderschön ! Was macht ihr zwei am liebsten zusammen und was sind eure Pläne für die Zukunft? Gibts da welche ? 😉
Unser großer Plan für die Zukunft (sprich für Ende des Jahres) ist das Zusammenziehen. Nach 4 Jahren Wochenendbeziehung wird das ein großer Schritt für uns beide und ich freue mich jetzt schon wie verrückt auf den Moment wenn wir die Schlüssel unserer gemeinsamen Wohnung haben werden.
 
Du bist außerdem auch noch ein ganz lebensfroher Mensch – woher nimmst du deine Freude?
Ich sehe viele Dinge „nicht so eng“. Klar ärgere ich mich auch oft über Sachen – aber ich sage mir stehts „DU lebst nur einmal – genieß es“. Das Leben ist zu kurz um sich an den Dinge aufzuhalten die schief laufen. Man muss versuchen so viel wie möglich zu Leben & kann auch selbst immer viel dazu beitragen, das Leben etwas bunter, freudiger & süßer zu machen finde ich!
costa12
Liebe Ina, viiielen lieben Dank für das tolle Interview !
Freue mich auf viele weitere schöne Blogeinträge von dir !!!
Und für´s baldige Zusammenziehen und alles andere – ganz viel Freude & Segen!
Die Dani

Kurumba Mas (Fisch) an Reis&Orangensoße und ein wahnsinns Gewinn

Halli hallo ihr Lieben,

sicher wisst ihr´s schon – die liebe Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe verlost mit dem Kurumba Maledives Resort eine Woche URLAUB!
Das ist ja wohl mal der Ober hammer oder.
Alles was man tun muss – ein Gericht kochen/backen…. in dem Kokosnuss enthalten ist.
Meine ersten Gedanken waren „Ahhhhhh wie krass – ich will“
und mein zweiter „Oh man, da werden SOVIELE Leute mitmachen und etwas unglaubliches zaubern – niemals werde ich gewinnen“
Aber wer Angst hat zu verlieren – hat schon verloren. Oder nicht 😉
Und deshalb gibt es bei mir heute

Mas mit Kurumba paniert an Reis & Orangensoße
kurumba
 Auf den Malediven wird sehr viel Mas (Fisch) gegessen, vorallem Rotbarsch, Seezunge, Makrele, Thunfisch und Tintenfisch.
Dazu wird meist Reis (handu), Süßkartoffeln (alui) oder das typische maledivische Fladenbrot (roschi) serviert.
Da es leider werde Rotbarsch noch Seezunge gab – entschied ich mich heute für Tilapia. Es kann jedoch auch eine andere Sorte Fisch verwendet werden!
Ihr braucht einiges an Zutaten – reicht für 4 Leute

kurumba2

und außerdem
– 1 Dose Kokosmilch
– Mehl
– Speisestärke
– Salz
– Pfeffer
– Kurkuma
– Chillipulver
Die Vorbereitungen dauern etwas und die Anleitung ist sehr sehr lang – aber es wird am Ende belohnt!
Denn der Fisch schmeckt wirklich super lecker.
Als allererstes legt ihr
1 Tasse Reis für 30 Minuten in
300ml Wasser und 5EL Kokosmilch ein.

Dann braucht ihr selbstgemachte Kokosflocken
hierfür braucht ihr… wer errät es….

EINE KURUMBA (Kokosnuss)
1. Die Kokosnuss hat an der runderen Seite immer 3 so kleine Kreise. Einer der Kreise lässt sich immer sehr leicht mit einem Korkenzieher oder Schraubenzieher öffnen – dann könnt ihr die Kokosmilch einfach in ein Glas tropfen lassen.
Dann wird der Hammer rausgeholt und die Kokosnuss aufgehauen – davor erst etwas leicht von allen Seiten dranklopfen, dann kriegt man das Fleisch leichter raus.
Nun mit einem Messer Stücke rausheben.
2. Die Stückchen in einen Mixer geben und solange hexeln bis sie wie Kokosflocken aussehen.
3. Die Kokosflocken in ein Handtuch geben und das Fett herausringen.
Ich habe dafür extra eine Art Schlauch – der aus getrockneten Palmenblättern
gewebt wurde. Super cool so ein Teil!
4. Die Kokosflocken anrösten und ein wenig Salz dazugeben

Die Panade
60g Cashewkerne – zerhexeln
60g hartes Brötchen – zerhexeln
100g selbstgemache Kokosflocken
alle Zutaten mischen – fertig ist schoneinmal die Panade

Die Füllung für den Fisch
2 kleine Karotten
100g Brokkoli
3EL Kokosmilch
alle Zutaten in den Mixer geben – salzen, pfeffern und einen Schuss Zitronensaft dazugeben und nochmal kräftig durchhexeln, damit es eine schöne pampige Masse gibt.

Die 4 Fischfilets antauen lassen !!!

kurumba3Nun den Reis absieben. Die Zwiebel glasig dünsten und dann den Reis dazugeben – kurz anrösten. Salz, 1 TL Curry und ein TL Kurkuma dazugeben!
Mit 2 Tassen Wasser und der Kokosmilch der Kokosnuss „ablöschen“ und bei geringer Hitze garen bis alles Wasser verdampft ist.

Währenddessen wird die Orangensoße gemacht. Dafür braucht ihr
200ml Brühe
100ml O-saft mit Fruchtfleisch
100ml Kokosmilch
200ml Milch
1 Orange
etwas Speisestärke
Nun Brühe, Orangensaft, Milch und Kokosmilch zusammen aufkochen. Mit Curry, Kurkuma und Pfeffer abschmecken. Die Soße mit der Stärke andicken. Orange schneiden und in kleinen Stücken dazugeben. Bei geringer Hitze bis zum Essen kochen lassen. Gelegentlich umrühren.

Während die Soße und der Reis vor sich hinköcheln den Fisch säubern, säuern und salzen (die drei S Regel)
Nun an der Seite aufschneiden – jedoch NICHT durch.
Und mit der Füllung füllen.
Richtet euch nun 3 große Teller mit
1. Mehl
2. den verquirlten Eiern
3. der selbstgemachten Panade

Den Fisch erst im Mehl wenden, dann durch das Ei ziehen und zu guter letzt in der Panade wenden und diese etwas festdrücken.
Und jetzt den Herd an, Öl in die Pfanne geben und den Fisch für ca. 5-7 Minuten von jeder Seite anbraten.
Alles schön auf einem Teller anrichten und genießen !!!
fisch

SUPER LECKER sag ich euch. Fanden zumindest wir 😉
Und nun sind wir alle gespannt, wer dieses wahnsinns Gewinnspiel gewinnen wird!

Ich wünsche allen Teilnehmern viel viel Spaß und Glück !
Eure Dani