You can make me happy with…

Bald isses soweit und das Fräulein Weiss – also ich – werde ein Jahr älter. Mama mia – ich gehe auf die 30 zu.
Naja also, vier Jahre habe ich bis dahin noch. Aber die gehen schneller  rum als man denkt.
Dieses Jahr wird ein bisschen gefeiert. Ich freue mich schon sehr auf´s Feiern mit lieben Freunden, Grillen und Eis essen.
Und auch wenn man  auf die Frage „Was wünscht du dir“ immer antwortet „Eigentlich nichts“ und auch wenn man eigentlich nichts wirklich braucht, freut man sich trotzdem über ein paar schöne Dinge.
Und deshalb gibt es dieses Jahr auch eine kleine Wunschliste auf Amazon.
Und zu finden sind dort folgende Dinge.

1404321155-809

Den Ring wünsche ich mir – weil ich meinen Ehering ja verloren habe und gerne einen kleinen, hübschen, billigen Ersatz hätte bis ich mir irgendwann wieder einen neuen richtigen Ehering leisten kann.  

 

 

1 Bald geht mein Blog mit der eigenen Domain online. Damit es da dann organisierter weitergeht wäre dieser hübsche Blogplanner genau richtig. Und um wichtige Termine nicht zu vergessen sollte auch so ein toller Wandkalender auf der Wunschliste nicht fehlen. 2 Dieser tolle Hausordnungsprint ist schon super lange auf meiner Herzens – Wunschliste. So toll Und die beiden Prints links sind ja wohl auch der Knaller. Eigentlich hätte ich mir nur Prints wünschen sollen. 3 Ein paar Küchenhelfer fehlen mir auch noch. Zum Beispiel dieser tolle Mixer und diese Limettenpresse. Und ob ich den kleinen tollen Yolk-fish wirklich brauche ist fraglich, aber geil ist er auf jeden Fall.
Auf der Wunschliste sind natürlich noch ein paar andere Dinge – und falls ihr´s noch nicht wisst – man kann all die hübschen Teile die man bei dawanda findet nun auch auf seine Amazonwunschliste setzen lassen. Dass ist super und erleichtert so einiges.
Was wünscht ihr euch zu eurem nächsten Geburtstag und macht ihr auch immer eine kleine Wunschliste oder lasst ihr euch einfach überraschen?

Küsschen, eure Dani

Advertisements

Ein VIERTEL Jahrhundert – so alt bin ich schon

Vor genau 25 Jahren bin ich in Nairobi/Kenya geboren.

Eine Freundin meiner Mutter saß im Krankenhausflur und plötzlich rannte der Arzt an ihre vorbei und sagte, dass es losgeht.
Die Freundin ging hinterher und immer wieder erzählt sie mir, dass ich da schon da war.
Es war also eine ziemlich schnelle Geburt. Die Freundin – Malindi – nannte mich deshalb Nasjeku – das bedeutet „die schnell Geborene“ . So in der Art.
In Afrika ist es oft heute noch üblich seine Kinder nach dem Verlauf der Geburt zu nennen.
Ohne eingebildet zu klingen. Ich finde ich war ein süßes Baby 😉
Damals schon so ne Strahlefrau und Pfeffer im Hintern
Und hab ich nicht eine wunderschöne Mama ❤
IMG_1125
Die zwei folgenden Bilder sind meine Lieblingsfotos von mir. Ich liebe ganz besonders den roten Mantel!

IMG_1127

IMG_1128

Verrückt wie schnell 25 Jahre vergehen.
Und so alt fühle ich mich noch garnicht.
Gleich kommen noch ein paar Freunde zum Kaffee und heute Abend wird mit Mister R. gepicknickt.
Was ich unglaublich tolles von ihm bekommen habe und was es leckeres gab zeige ich euch bald.

Jetzt wird erstmal ein bisschen gefeiert.
Alles Liebe
eure Dani