Sei kreativ und wieso es hier mal drunter und drüber geht und noch ein kleines Sonntagssüppchen

Ja, ihr dürft mit mir schimpfen und heimlich denken „oh man kann die ihre Posts denn nicht mal besser planen“
denn so ist es wirklich.
Ich versuche es immer wieder, schreib mir brav auf was ich wann posten möchte und wann ich es vorbereite – aber immer wieder kommt etwas dazwischen und wisst ihr was, dass ist gut so.
Ich möchte diesen Blog führen, weil es mir Spaß macht immer wieder etwas kleines hier zu zeigen und mit euch zu teilen, aber ich verdiene durch den Blog kein Geld oder bin darauf erpicht dadurch berühmt zu werden.
Und die Dinge, die im wahren Leben passieren sind mir einfach wichtiger als jeden Sonntag ein Süppchen zu posten oder Mittwochs ein Filmchen oder oder. Wenn ich es schaffe, freue ich mich und wenn nicht, dann ist auch ok.
Und weil gerade soviel anderes passiert kommt der Post zu Katjas und meinem sei kreativ Projekt auch erst heute.

Katja gab Filz als Material vor und so kaufte ich vor ein paar Tagen erstmal Filz in verschiedenen Farben und war so happy als ich diese Girlande dann gestern Abend genäht habe.
1

Gleichzeitig habe ich gestern auch endlich mal angefangen meine kreative Ecke einzurichten. Und dort hängt die hübsche Girlande nun auch.
Schon lange wollte ich es mir etwas schöner machen, denn wenn alles gut aussieht und man weiß wo seine ganzen Materialien sind, macht das werkeln, basteln und kreativ sein doch viel mehr Spaß.
2

Für so eine hübsche Girlande benötigt ihr
Filz in verschiedenen Farben aus dem ihr ca. 30 Kreise ausschneidet
Größe, Farbe usw bestimmt ihr selbst.
Dann näht ihr die Kreise einfach zusammen. Dass geht schneller als man denkt und sieht so toll aus wenn es fertig ist.
3

4

Habt ihr schon einmal etwas aus Filz gemacht? Wenn ja, was war es?
Katja hat dieses hübsche Melonen – Portemonnaie gezaubert. wunderhübsch !
Caro von Sonnengedanken hat übrigens auch bei unsrer kreativen Runde mitgemacht und ein cooles Lesezeichen aus Filz genäht – schaut mal bei ihr rein.

Nun bin ich also wieder dran der lieben Katja und euch etwas vorzugeben. Also gut.
In der kommenden Runde soll etwas aus eurem „Hausmüll“ entstehen.
Egal ob aus Plastikflaschen, Bananenschale oder einem alten Gürtel.
Eurer Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Ich bin gespannt.

So und nun hab ich sogar noch etwas für euch.
Und zwar ein schnelles Rezept für ein Sonntagssüppchen.
Ein wirklich tolles  Foto des Süppchens gibt es nicht, nur dieses Instagramfoto.
Wieso – weil diese Suppe 1. nicht sehr fotogen ist und wir 2.einen riesen Hunger hatten.
10576120_840996855919462_669704910_n
Ja – sieht nicht so lecker aus – hab ich euch ja gesagt 😉

Aber schmeckt dafür umso besser.
Eierflöckle – Suppe gab es bei uns Daheim immer wieder.
Sie schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch innerhalb von ein paar Minuten fertig.
Dass schaffen sogar die schlechtesten Hausfrauen.
Für 2 Personen braucht ihr
5 Eier
1 Karotte
etwas Sellerie
eine Hand voll frischer Petersilie
eine Hand voll frischer Basilikum
500ml Gemüsebrühe

Die Karotte, Sellerie, Petersilie und Basilikum in sehr kleine Stücke schneiden und in der Gemüsebrühe zum Kochen bringen.
Ca. 5 Minuten köcheln lassen.
Die Eier aufschlagen und verquirlen und in die Brühe geben und mit der Gabel gut rumrühren.
Das Ganze kurz aufkochen lassen und servieren.
Lekki lekki sag ich euch.

Tausend Küsschen,
eure Dani

Advertisements

Mein Raumwunder und dein Stimmchen

Hey ihr Lieben,

auf stylefruits.de kann man gerade sein Raumwunder einreichen und tolle Preise gewinnen.
Ich bin mit unserer tollen DIY Garderobe aus zwei Ästen und altem Seil dabei, die ich hier schonmal vor vielen Monaten gezeigt habe.
Wenn ihr ne Sekunde Zeit habt, dann hüpft doch schnell HIER HER und gebt euer Stimmchen für mich ab.
Dass wäre super lieb !

Nicht wundern dass unter dem Foto ein falscher Blogname steht – da ist wohl ein Fehler unterlaufen – der hoffentlich bald behoben wird.
Aber so sieht mein Raumwunder aus.
kleiderstange1 kleiderstange2

Küsschen,
eure Dani

 

Blümchen, Draht und goldne Perlchen

Deine Lieblingsblumen, Draht und Gold.
Das waren Katjas vorgegebenen Materialen für die dritte Runde sei kreativ.
Also bin ich gestern morgen schnell auf den Markt geflitzt um ein paar Blümchen zu kaufen und saß einige Zeit später mit Blumen, Draht und goldenen kleinen Perlchen am Esstisch und wusste immer noch nicht was ich damit machen soll.
Also wühlte ich ein wenig in unserer Abstellkammer und fand den kleinen grauen Adventskranz der nun auch schon 1,5 Jahre in einer Kiste schlummerte und den ich nie wieder hingestellt hätte.  Nicht weil ich ihn nicht schön finde – sondern weil ich ja jedes Jahr nen neuen Kranz mache.
Aber um Adventskränze soll es hier heute nicht gehen.
Sondern um einen tollen Blumenkranz, der gestern Morgen im Hause Weiss entstanden ist.
15Und nun hängt das schöne Teil bei uns im Esszimmer und bringt ein bisschen Farbe und Leben darein.
Denn das Esszimmer ist mein kleines Sorgenkind – immer mal wieder fange ich an mir zu überlegen was ich dort tolles machen könnte – und dann finde ich aber irgendwie keine Zeit um meine Ideen umzusetzen.
Aber nun hängen schonmal 2 Bilderrahmen und der Blumenkranz den ich nun natürlich alle paar Tage durch einen neuen auswechseln werde.
8Ihr habt auch Lust auf einen Blumenkranz für eure Esszimmerwand oder vielleicht auch für die Eingangstür!
Dass ist garkein Problem, denn das geht ganz einfach.
Ihr braucht dafür

  • Eure Lieblingsblumen
  • Draht
  • goldene kleine Perlen
  • einen kleinen Kranz
  • einen kleinen Nagel
  • ca. 1 Meter Spitze

Die Blumen so zurechtschneiden, dass man noch ca. 3cm Stängel hat. Und dann anfangen die Blumen um den Kranz zu binden. HIER ist eine tolle Anleitung dafür.
Ich habe nicht den ganzen Kranz gebunden sondern einen Teil frei gelassen und mit Spitze umwickelt.
Die Spitze mit etwas Heißkleber an der Rückseite festkleben, den Kranz umwickeln und am anderen Ende ebenfalls mit Heißkleber befestigen.
_DSC0048Und das Gold gibt es an diesem Kranz in Form der Schlaufe zum Aufhängen. Ich habe einfach ein paar goldene Perlen auf etwas dickeren Draht gefädelt und den Draht hinten am Kranz festgezwirbelt. Hält super und sieht schön aus.
4Es hat mir total viel Spaß gemacht den Kranz zu binden und ich finde es total schade, dass er nicht ewig halten wird.
Denn er passt echt super ins Esszimmer. Aber so ist das nun eben.
Falls ihr auch noch kreativ werden wollt mit Blumen, Draht und Gold – dann tut das doch und hinterlasst unter diesem Post den Link zu eurem Ergebnis oder schickt mir eine Mail mit einem Foto. Das werde ich dann auf Pinterest zu unserem kleinen Board hinzufügen.
Würde mich freuen !
Oder ihr macht gleich bei Runde Nummer 4 mit.
In Runde Nummer 4 gibt es für Katja und euch nur eine Zutat. Nämlich eine Wassermelone.
Macht was daraus und benutzt gerne noch viele weitere Zutaten. Ich bin gespannt was ihr zaubert.

Küsschen
Dani

 

Man gab mir einen Schuh und ich machte daraus …. das hier

Vor kurzem las ich von einem Gewinnspiel von  fifteen.de  bei fb.
Man würde einen Schuh geschickt bekommen, soll diesen dann umgestalten und der Gewinner bekommt ein Ipad 1.
Ja, dass Ipad 1 ist nicht das Neuste usw. aber viele – unter anderem auch ich – dachten uns wir machen mit, weil es Spaß macht und man sich ja sonst nicht einfach mal nen Schuh kauft um diesen dann mal auseinander zu schneiden und neu zusammen zu kleben.

ALSO hab ich mal mitgemacht.
Hier ist der Schuh vorher
QS-508-schwarz-frontFoto von fifteen.de

Und nachdem ich einige Teile abgeshcnitten habe, ein bisschen gehäkelt und genäht habe – kam dabei dieser Schuh raus.
2Ich habe nur das Fersenteil an der Sohle dran gelassen und aus den „Überresten“ zwei Dreiecke ausgeschnitten.
Diese habe ich an der Seite ein bisschen mit Nadel und Faden bearbeitet, zwei Löcher reingestanzt und mit Ösen besetzt.
Hinten an der Ferse und in der Sohle sind ebenfalls Ösen.
Mit Heißkleber und ein wenig Geduld habe ich das Dreieck an der Sohle befestigt.
Um die Sohle herum habe ich noch ein Stück gehäkelte Wolle geklebt damit es schöner aussieht.
Dann noch die Schnürsenkel durch die Ösen ziehen – hinten eine Schleife machen und fertig ist der neue Schuh.
1

4 3

Wie findet ihr den Schuh?
Würdet ihr ihn anziehen?
Ich werde es tun und hoffe das alles hält. Und wenn nicht, dann wir einfach nochmal alles gut geklebt.

Alles Liebe und einen wunderschönen Tag euch !

Eure Dani ❤

Und heute kommt der Osterhase – süßes last minute DIY mit/ für die Kleinen

Vielleicht wisst ihr es. Vielleicht auch nicht.
Ich bin Erzieherin, arbeite in einer Kita und bin dort die Leitung einer Krippegruppe.
Mit den ganz Kleinen kann man leider noch nicht wirklich arg viel basteln.
Bzw. man kann schon – aber wenn man alles schön und perfekt haben will dann nicht.
Meine Kollegin und ich haben da aber was ganz tolles entdeckt und haben es mit unseren kleinen Hüpfern nun schon öfter gemacht.
Handabdrücke.
Ob Handabdrücke als Schmetterlingsflügel auf unsere Vorhänge, Fingertupfen als Blätter oder die Hand als Elefant. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.
Und als die Kinder letzte Woche ihren Mittagsschlaf hielten haben wir uns auch ein wenig die Hände vollgepinselt und gedruckt.
Das kam dabei heraus. (Alle Fotos in diesem Post wurden mit meinem Handy gemacht)
aWas ihr dafür braucht
Papier – Farbe je nach Wunsch – ich habe grün und blau benutzt (für das Gras und den Himmel)
Fingerfarbe oder Wasserfarbe – braun, orange, blau und Deckweiss
grüne Wolle
Bast
einen schwarzen Stift
Kleber
bUnd ich glaube was ihr dann tun müsst ist völlig klar.
Pinselt eure Hand ein und los gehts mit dem Hasen drucken. Zeige und Mittelfinger schön zusammenlassen, ebenso den Ring und den Kleinenfinger. Wenn die Farbe trocken ist ein Gesicht draufmalen und mit dem Bast die Haare basteln und draufkleben.
Für die Karotten habe ich 3 Fingerabdrücke untereinander gemacht und jeweils 3 kleine Stücke Wolle drüber geklebt.
Und genau das kann man auch mit den kleinen Rabauken machen. Da muss man meistens nur die Fingerchen ein bisschen so hinbiegen wie man es braucht 😉
Und wer nun noch ein ganz fixes Osterkörbchen braucht, weil die Kleinen ja auch ein Nestchen suchen wollen das der Haste versteckt hat, für den hab ich auch was ganz einfaches.
IMG_1340Ihr braucht hierfür einfach nur
Pappteller
Kordel oder Wolle
Stifte
Locher
Nun locht ihr in regelmäßigen Abständen Löcher in den Rand des Papptellers und schneidet den Teller danach gleichmäßig ein – so das das Loch in der Mitte einer „Lasche“ ist.
IMG_1351Nun fangt ihr an den Faden durchzufädeln. Von vorne nach hinten und von hinten nach vorne – immer abwechselnd.
Wenn ihr einmal drumherum gefädelt habt, zieht ihr an beiden Fadenenden und der Teller wird zu einer Schale.
Knoten rein – Häschen reinmalen – fertig.
Jetzt muss das Körbchen nurnoch gefüllt werden.
IMG_1348

So ihr Häschen, ich wünsch euch wirklich ganz tolle Ostern und einen gesegneten Karfreitag !
Gibt´s Fisch?

 

 

Ei ei ei – heute gibt es ein bisschen last minute Osterdeko für die Großen

Ei, Ei, Eier.
Die sieht man ja gerade überall. Gekocht, gefärbt, angesprüht, gold, rosa, mit Schnäuzer oder bepflanzt.
Diese Liste könnte ich noch ewig weiterführen. Ich liebe all diese Ideen und verbringe die letzten Tage sehr viel Zeit auf anderen Blogs und staune einfach nur darüber, dass es soviele kreative Köpfe gibt, die sich jedes Jahr etwas feines neues überlegen für ihre Osterdeko.
Eier gibt es bei mir dieses Jahr nicht. Nur ein paar zwischendrin.
Dafür gibt es das Wort Ei geschrieben. Denn immer wieder bin ich so begeistert von den tollen „Fadenbildern“ die Dani von gingeredthings  macht.
Und ich habe mich nun auch mal daran versucht.
3Ich habe ein bisschen rumgespielt und verschiedene Materialien benutzt.
Falls ihr also noch eine einfache schnelle DIY Osterdeko braucht – dann benötigt ihr folgende Dinge

Korkuntersetzter oder eine Holzscheibe
Kleine Nägel oder Reißzwecken
bunten Faden

5
1Nun druckt ihr euch euer Lieblingswort in eurer Lieblingsschrift aus, legt es auf euren Wunschuntergrund (Kork oder Holz) und drückt die Nägel/Reißzwecken in die Ecken der Buchstaben und an andere Punkte auf den Linien. So wie ihr wollt.
6Bindet den Faden an einer Ecke fest und fangt an den Faden um die Nädel zu wickeln. Von links, nacht rechts, oben nach unten. So wie ihr lustig seid. Das macht total viel Spaß und ich konnte kaum aufhören!
Am Ende einfach wieder ein Knötchen machen – fertig.
4

6So geht ihr Buchstabe für Buchstabe vor und bewundert am Ende euer Werk.
Hängt es auf oder legt es auf den Tisch.

Und ein bisschen grün sollte es bei uns Daheim auch noch werden. Deshalb kam ein kleiner Urban Jungle Blogger in mir hervor.
Also wurden ein paar Samen gesät und die ersten grünen Stängelchen kommen schon hervor.
Ich freue mich jeden Tag unglaublich arg wenn etwas neues oder etwas mehr gewachsen ist. Das müsst ihr auch unbedingt machen – es ist so toll!
9 8Wir sind über Ostern zwar nicht Zuhause, aber ich liebe unsere Osterdeko.
Und es macht wirklich Spaß. Ich werde sowas auf jeden Fall jetzt öfter machen.
Was für Osterdeko gibt es bei euch? Oder gibt es garkeine?
7 2Vielleicht konnte ich euch ja ein bisschen inspirieren und ihr macht noch eine schnelle tolle Fädenspielerei.
Ob zu Ostern oder nicht.

Ich wünsche euch einen wunderbaren Tag – egal ob mit oder ohne Sonnenschein.
1000 Küsschen

 

 

Kresse zum Verlieben – a little lovestory on a friday

Eines Tages beschlossen die beiden Kumpels Herr Knauserig  und Herr Traurig  sich eine Frau zu suchen.
So zogen die beiden los.
_DSC0048
Gingen nach Nord, Ost und West. Ohne Erfolg.
Herr Knauserig wuchs noch weniger Haar als je zuvor  und die Haare von Herrn Traurig  wollten einfach nicht aufrecht stehen.
Ihre Hoffnung, jemals eine passende Frau zu finden schwand langsam dahin.

Doch eines Tages, als sie im Süden angekommen waren, sah Herr Knauserig das schönste Frollein das er jemals gesehen hatte.

_DSC0046
Sie hatte wunderschöne Augen, lange geschwungene Wimpern und trug eine Perlenkette die in der Sonne glänzte.
Und solch schönes Haar hatte er noch nie zuvor gesehen. Es war lang, saftig grün und roch bezaubernd.
Sein Herz blieb kurz stehen, doch sein Gesichtsausdruck veränderte sich nicht, denn er war sehr nervös.
Herr Traurig ermutigte ihn das junge Frollein anzusprechen.
Und so ging Herr Knauserig einige Schritte weiter, bis er vor ihr stand.
_DSC0047
Doch er bekam kein Wort heraus.
Stattdessen stotterte er vor sich hin, zog nach wie vor ein Gesicht wie drei Tage Regenwetter und seine Krawatte half ihm da leider auch nicht weiter, denn schön war diese nicht.
Dem hübschen Frollein wurde das alles zu doof.
Sie beschloss zu gehen und traf sich lieber mit ihren beiden Freundinnen auf einen Kaffee.
Denn ihre Freundinnen hatten wenigstens ein hübsches Gesicht, lächelten nett und hatten viele tolle Haare auf dem Kopf.
_DSC0044

Ja, ich weiß, ne richtige Lovestory war das ja nicht. Denn glücklich verliebt, verlobt und verheiratet ist keiner.
Aber dafür haben die drei Frolleins sich. Und richtig gute Freundinnen kann kein Mann mal so eben ersetzen !

Und weil ich weiß, dass das auch keine mega kreative Osterdekoidee ist, kommt nächste Woche noch eine für euch.
Und zwar ne ganz easy peasy Idee für die ganz Kleinen Erdenbewohner und eine für die etwas Größeren.

Habt ein tolles Wochenende und lasst es euch gut gehn.
Euer Fräulein Weiss

PS.: Die Gesichter hatte ich schon vor dem Pflanzen der Kresse gemalt – das die Herren also  nicht so tolle Kressehaare haben wie die Frolleins, dafür kann ich also nichts. Aber es passt !

 

 

Sei kreativ und was ich aus Zeitung und „Band“ gezaubert habe

Guten Morgen ihr Hübschen,

heute ist es soweit. Katja und ich präsentieren euch unsere Ergebnisse aus der ersten Runde Sei kreativ .
Wer noch nicht weiß, um was es da geht – der kann das alles hier nachlesen.

Katja nannte mir und euch zu Beginn des Monats 2 Materialien aus denen wir etwas zaubern sollen.
Zeitung und mein Lieblingsband.
Zeitung lesen wir nicht, haben also auch nie Zeitung Zuhause, aber Gott sei Dank gibt es liebe Freunde die ihre irgendwann nicht mehr lesen wollen.
Und beim Band habe ich ein bisschen gemogelt. Denn ich habe Maskingtape genommen, das ist aber streng genommen ja auch ein Band.
Und gehört derzeit einfach zu meinen Lieblingsbändern dazu.
Ein bisschen Kleister durfte auch nicht fehlen und dann saß ich die letzten Abende schön gemütlich auf der Couch und habe ein bisschen gewerkelt. Das kam dabei raus.

_DSC0003

sei kreativ, DIY, kreativ, Kleiderbügel, Zeitung,

 

3

Ich mag vorallem die Kleiderbügel. Und es geht so schön einfach und macht soviel Spaß alles einzukleistern und Zeitung in Schnippsel zu reißen.
Da fühlt man sich ein wenig zurückversetzt in seine Kindheit – da haben wir sowas noch öfter gemacht.
Für die Schüssel habe ich eine kleine Salatschüssel mit Vaseline eingerieben und losgeklebt. Bevor es ganz trocken war habe ich die Zeitungsschüssel vorsichtig abgezogen und nochmal in Form gebracht.
Mit einem Luftballon wäre es einfacher gegangen, nur den hatte ich gerade nicht zur Hand 😉

Ich bin gespannt ob jemand von euch mitgemacht hat und würde mich freuen, wenn ihr uns eure Ergebnisse zeigt.
Falls ihr keinen Blog habt schickt mir doch ein Bild an meine Blog – Emailadresse, dann lade ich es bei Pinterest hoch.
Und was Katja gemacht hat weiß ich auch noch nicht – ich lass mich überraschen.

So und heute bin ich an der Reihe der lieben Katja und euch ein paar Dinge zu nennen die sie und ihr für die nächste Runde braucht.
Und da wir diesen Monat gebastelt haben, fände ich es toll wenn wir kommenden etwas in der Küche zaubern.
Also, los geht´s

Schokolade
Himbeeren
Quark

Zutaten wie Zucker, Mehl usw. dürfen gerne dazu benutzt werden. Diese 3 sollten aber auf jeden Fall mit dabei sein.
Ich bin gespannt was Katja und was ihr zaubert.

Alles Liebe und einen wundervollen Tag !!! ❤

Euer Fräulein Weiss

It´s wedding time – Die Deko und viele DIY Ideen

Vielen lieben Dank für eure tollen Kommentare ! Ich freue mich über jedes Wort von euch und freue mich sehr, dass die Fotos und wir euch gefallen ❤

Heute gibt es aber mal keine Fotos von uns, sondern von unsrer Deko.
Nach stundelangem Surfen und pinnen auf Pinterest, nach stöbern im tollen Hochzeitsbuch von Steffi und vielem reden und überlegen, haben wir uns für eine rot-weiße Deko entschieden. Zumindest sollten diese beiden Farben immer wieder vorkommen.
Ob auf unsren Einladungskarten, den Liedblättern, auf dem Tisch oder oder…
Und so kaufte ich gefühlte 100 rollen rotes Maskingtape mit weißen Punkten, verschiedene rote Bänder (die wir zum Schluss garnicht wirklich gebraucht haben), Bastelzeug, Krepppapier und noch einiges mehr.
Da wir nicht die allerreichsten sind, haben wir beschlossen, die ganze Deko selbst zu machen.
Und so saßen wir wirklich Abendelang im Wohnzimmer, haben gebastelt, geklebt, überlegt.
Waren im Wald Stöcke sammeln, haben unmengen an Mais gegessen, weil wir 160 leere Maisdosen gebraucht haben und sammelten viele viele leere große schöne Flaschen.

Und JA – es hat alles geklappt, wir haben genug Maisdosen zusammenbekommen und leere Glasflaschen haben wir jetzt noch – falls jemand welche braucht.
Für was das ganze fragt ihr euch !?! Ich zeigs euch …. aber ich warne euch vor – es gibt viel Text und viele Bilder !

deko1

deko

Die Maisdosen waren Gastgeschenk, sowie Namensschild in einem. Wir wollten den Gästen etwas kleines mitgeben und so füllten wir die Maisdosen mit Erde, ich nähte 160 halbe Kaffeefilter an der Seite zu (natürlich mit rotem und weißen Nähgarn !!!), bestempelten sie mit den Worten „seeds of love“ und füllten sie  mit Sonnenblumensamen, knickten sie um und befestigten sie mit einer Holzwäscheklammer an der Maisdose. Auf die Wäscheklammern haben wir die Namen geschrieben und so wurden die Maisdosen auf die Tische gestellt.
Um ein bisschen Licht auf die Tische zu bringen bestempelten wir noch ein paar Butterbrottüten mit „Let it burn“ und „light my fire“. Dann wurde noch eine dünne Kordelschnur drangebunden und natürlich ein Teelicht reingesetzt.

Und in die Mitte noch ein Bouquet mit 3 verschiedenen Glasflaschen, Blümchen – fertig. Das war unsre Tischdeko.
Schlicht aber schön und wir wollten, dass die Leute genug Platz aufm Tisch haben.

deko10

deko

Damit nicht jeder Gast erstmal um 18 Tische rumlaufen und seinen Platz suchen muss, haben wir jeden Namen nocheinmal auf ein kleines Blatt gestempelt und mit Reißzwecken an die im Wald gesammelten Äste gesteckt. Ganz oben am Ast wurde eine Karte befestigt und genau dieselbe Karte war auch nocheinmal am Tisch. So musste jeder Gast einfach seinen Namen auf dem Ast suchen und sich die Karte merken und dann die Karte suchen.

deko8 deko5 deko6 deko9

Wir wollten, dass unsere Gäste sich rundum wohl fühlen. Also gab es viele Decken um sich einfach mal auf die Wiese zu legen, ein paar Spiele und natürlich eine kleine Candybar die ruck zuck leer war.
Überall standen Weinkisten rum, denn wir lieben Weinkisten. Und die Wochen vorher wurden auf dem Flohmarkt noch viele alte Koffer und eine tolle alte Schreibmaschine gekauft, die zu Dekozwecken dienten.

deko7

Rotes und weißes Krepppapier wurde in lange ca 7cm breite Streifen geschnitten und an ein dünnes Seil geklebt. Dieses wurde an zwei Ästen befestigt und machte sich schön als Hintergrund für die Trauung und auch für unsre Fotoecke.

deko2

Und diese kleinen Helfer für die Freudentränen bereiteten mir wirklich viel viel Arbeit. Ich kaufe eine riesen Packung Taschentücher und eine Rolle Butterbrotpapier. Schnitt Stücke zurecht, stempelte und nähte. Wie genau das alles ging, habe ich HIER schonmal erzählt.

So, und dass war´s.
Das ein oder andere wurde auch noch gemacht – zB. 60 Pompoms – ja alle selbst gefaltet und auseinandergefläddert 😉
Aber es hat sich wirklich gelohnt.
Man kann soviel Geld sparen, wenn man vieles selbst macht und auch, wenn wir manchmal echt keine Lust mehr hatten – wir haben es nicht bereut. All das liebe Feedback der Gäste hat alles wieder gut gemacht und auch wir haben uns einfach total an der Deko gefreut und vorallem darüber, dass am Ende einfach ALLES zueinander gepasst hat !

An dieser Stelle auch ein riesen DANKE an alle die so fleißig beim Aufbau und beim Dekorieren geholfen haben – ihr seid toll !!!
Und ein riesen Dank auch hier nochmal an unsre tollen Fotografen

Christoph Bauer
Sally Nikesch
David Weber

Was gefällt euch am besten ? Oder was hättet ihr vielleicht auch ganz anders gemacht?
All my love

eure Dani

Karten hatten wir von Dawanda HIER und Ikea

DIY wedding Idea – Für deine Freudentränen

Ja, juhui heute ist es soweit und wir heiraten standesamtlich. Darauf legen wir zwar nicht allzuviel Wert – aber schließlich ändert sich heute mein Nachname und heute sind es auch nurnoch 9 Tage bis zur Hochzeit, Trauung, großen Fete… huiiii
Ich freu mich so arg darauf!
In den letzten Monaten haben Mister R. und ich sehr sehr viel gebastelt, geplant, diskutiert, telefoniert, Listen geschrieben, Kisten gepackt, eingekauft und und und
Da wir beide von bestimmten Dingen ganz genaue Vorstellungen hatten, haben wir sogut wie alles selbst gemacht.
Eine kleine Idee möchte ich euch heute zeigen.

Und zwar sind es kleine Helfer für die Freudentränen !
IMG_1217

Ihr braucht dafür

  • Taschentücher
  • Butterbrotpapier auf der Rolle
  • Nähgarn
  • Nähmaschine
  • Stempel und Stempelkissen
  • Zeit und Geduld

IMG_1221

Ich habe das Butterbrotpapier zurecht geschnitten – so, dass das Taschentuch gut reinpasst und noch genug Rand zum Nähen vorhanden ist. Nun legt ihr das Taschentuch zwischen das Butterbrotpapier und näht einmal drumherum.
Dann noch einen tollen Spruch draufstempeln und schon ist es fertig – das kleine Ding für die Freudentränen 😉
IMG_1220

Ich habe den Alles wird gut Stempel von HIER. Und liebe ihn !!!
Wie findet ihr dieses einfache, schöne DIY?

Habt einen tollen Tag ihr Lieben!
Eure Frau WEISS ❤